Lotos Flower Wiki

Besondere Edelsteine

Heilstein Amethyst

Besondere Edelsteine und die Kraft der Kristalle

Wie finde ich die richti­gen Edel­steine für mich? Und in welchen Lebens­bere­ichen kön­nen sie mir Kraft spenden? Man sagt beispiel­sweise, dass man Kristalle ein­set­zten kann Inten­tio­nen zu set­zen um eigene innere Ziele zu erre­ichen. Sie kön­nen dir helfen, dein Selb­stver­trauen zu fördern oder im Job erfol­gre­ich­er zu sein. Kristalle eignen sich auch her­vor­ra­gend um die innere Bal­ance oder nach einem stres­si­gen Tag zur Ruhe zu find­en. In deinem Zuhause, aber auch am Arbeit­splatz und auf Reisen kannst du mit diesen beson­deren Halbe­del­steinen eine gute Atmo­sphäre schaffen.

Gerne möcht­en wir euch etwas über diese beson­deren Edel­steine, deren Geschichte, Bedeu­tung und nachge­sagten pos­i­tiv­en Eigen­schaften näher brin­gen. Du erfährst, wie du die Kristalle reinigst und auflädst und ihre pos­i­tive Schwingung opti­mal nutzen kannst. So kann man sich vielle­icht jeden Tag inner­lich gesün­der, glück­lich­er und geerde­ter fühlen!

Geschichte und Bedeutung sogenannter Edelsteine

Bere­its zu den Anfän­gen der Men­schheit emp­fan­den die Men­schen manche Steine als etwas Außergewöhn­lich­es. Auf­grund ihrer Ausstrahlung, Sel­tenheit, oft­mals schw­er zu beschaf­fen und nicht zulet­zt ihrer unwider­stehlichen Schön­heit macht­en Sie ihre Besitzer zu etwas Beson­deren. Sie tru­gen schon damals ihre Schätze mit Anmut und Ehre und glaubten, dass diese geheimnisvollen Steine ihnen neben Macht, ein­er her­aus­ra­gen­den Stel­lung in ihrer Gruppe auch inneren Friede, Freude und Glück brin­gen. Gut vorstell­bar ist noch heute, dass der Kristall dem Träger eines Amulettes bei der Jagd Erfolg brin­gen und ihn vor bösen Geis­tern beschützen würde.

In der Antike wurde es all­ge­mein geschätzt, dass Edel­steine sehr unter­schiedlich auf den Träger oder Besitzer einzuwirken ver­mö­gen. Manche Steine wur­den Schnel­ligkeit, Sin­ness­chär­fung, Klarheit, Mut und andere täglichen Über­leben­skampf dien­liche Eigen­schaften zugeschrieben.

Anderen Steine wur­den dage­gen für Kör­p­er und Geist wohltuende Wirkun­gen nachge­sagt. Diese Steine wur­den schon damals ver­wen­det um beispiel­sweise Lin­derung bei seel­is­chen Wun­den zu erzie­len oder Hingabe und Mit­ge­fühl zu stärken.

Vielle­icht waren dies bere­its die ersten Vor­läufer der heutig bekan­nten Steinheilkunde.

Im Mit­te­lal­ter beschäftigte sich die Uni­ver­sal­gelehrte Hilde­gard von Bin­gen inten­siv mit Edel­steinen und deren zugeschriebe­nen Eigen­schaften. Sie fand her­aus und hielt erst­mals schriftlich fest, dass bes­timmte Halbe­del­steine und Kristalle als soge­nan­nte Heil­steine zur Förderung der Gesund­heit ver­wen­det wer­den kön­nen und ins­beson­dere auch in Berührung mit Wass­er ihre Energien abgeben.
An dieser Stelle möcht­en wir hin­weisen, dass Hilde­gard von Bin­gens Erken­nt­nisse und Aufze­ich­nun­gen bis heute allerd­ings nicht wis­senschaftlich bewiesen sind und wir hier lediglich nach inten­siv­er Recherche und Beschäf­ti­gung mit der Geschichte von Edel­steinen dies voll­ständigkeit­shal­ber hier erwäh­nen möchten.

Allerd­ings besin­nen sich heutzu­tage immer mehr Men­schen und bere­ich­ern ihr eigenes Leben mit diesen Edelsteinen.

Edelsteine und Wasser

Bes­timmte Edel­steine, um hier allen voran den Bergkristall, Rosen­quarz und Amethyst zu benen­nen, wer­den auch als soge­nan­nte Wasser­steine beze­ich­net. Diese eignen sich beson­ders gut zur ener­getis­chen Bele­bung von Wass­er, da sie ihre pos­i­tiv­en Schwingun­gen und keine gifti­gen oder son­st wie schädlichen Stoffe an das Wass­er abgeben. Viele Men­schen glauben, dass diese beson­deren Edel­steine dem Wass­er, welch­es allzu oft beina­he “tot” oder “aus­ge­laugt” aus dem Wasser­hahn bei uns Zuhause ankommt, seine lebens­be­ja­hende Frische wiedergeben kann. 

Durch die Vorstel­lung der Über­tra­gung der ener­getis­chen Schwingun­gen der Steine an das Wass­er, ist der Glaube daher, dass das Trinken von Edel­stein­wass­er uns so dabei unter­stützen kann, dass wir uns lebendi­ger fühlen und unser ure­igenes Licht mehr zum Leucht­en brin­gen können.

Das durch den Kon­takt mit Edel­steinen ent­standene Edel­stein­wass­er reichert die Qual­ität des Wassers mit frischen lebens­be­ja­hen­den Infor­ma­tio­nen und Schwingun­gen an.

Die richtige Pflege und die Kraft der Kristalle entfaltet sich

Wir empfehlen alle Steine immer beson­ders bevor sie zur Ener­getisierung von Trinkwass­er dienen, gründlich mit Wass­er zu reini­gen. Auch empfehlen wir die Reini­gung und die Aufladung der Kristalle nach inten­siv­en Gebrauch bzw. regelmäßig wie beispiel­sweise alle zwei Tage oder wöchentlich.

Steine entladen und von negativer Energie befreien

Manch­mal, beziehungsweise zu Beginn besitzen Edel­steine oft­mals eine neg­a­tive oder alte Energie und müssen davon zuerst befre­it wer­den, damit sie ihre eigene innewohnende Kraft zum Vorschein brin­gen kön­nen. Die Steine wer­den am ein­fach­sten in einem Wasser­bad oder durch Hal­ten in fließen­des Wass­er, wie beispiel­sweise unter dem Wasser­hahn, ent­laden. So gere­inigt, sind sie startk­lar und kön­nen nach ein­er Aufladung ihre eigene kraftvolle Wirkung entfalten.

Das richtige Aufladen der Steine

Durch die Vorstel­lung, dass die Kristalle ihre Energie, Schwingung und Infor­ma­tion an das Wass­er abgeben, liegt es nahe, dass sie sich dadurch auch irgend­wie mit der Zeit ent­laden. Damit der Edel­stein sein Poten­zial wieder voll­ständig ent­fal­ten und seine reine klare Kraft und Infor­ma­tion an den Edel­stein­wasser­trinker abgeben kann, ist es wichtig den Stein von Zeit zu Zeit nach Ent­ladung und Reini­gung wieder zu aktivieren.

Frische Energie durch Wasser, das Element und der Strom des Lebens

Kaltes oder küh­les Wass­er ist für Kristalle genau­so erfrischend wie für unsere Haut. Du kannst die Kristalle behut­sam in ein Wasser­bad leg­en oder du hälst den Stein unter den fließen­den Strahl des Wasser­hahns um ihm frische Energie zukom­men zu lassen.

Sonnenbad, wohlige Wärme und sanfte Strahlen

Son­nen­licht hält die Welt am Laufen. Es nährt unser Dasein und das gilt auch für Kristalle. Du kannst die Kristalle im Wass­er säu­bern und dann zum Beispiel auf dem Fen­ster­brett oder Balkon mit den Strahlen der Sonne aufladen.

Mondbad, ein Genuß für jeden Kristall

Der Mond hat eine ganz beson­dere Verbindung zur Natur als Ganzes, selb­st wenn der Him­mel voller Wolken ist, kön­nen manche Men­schen die Energie eines Voll­mondes spüren. Reinige deine Steine unter Wass­er und lege sie dann auf die Fen­ster­bank, damit sie ein Mond­bad nehmen können.

Heiliger Rauch, ein Hauch von Mystik

Räucher­w­erk saugt neg­a­tive Energien auf und duftet dabei noch ganz wun­der­bar. Nutze zum Beispiel getrock­neten und gebun­de­nen Sal­bei oder das wun­der­bar duf­tende Holz Palo San­to und führe deine Kristalle durch den Rauch.

Lotos Flower Edelsteinwasser Trinkwasserflasche mit Heilstein und Salbei und Palosanto Edelstein Räuchern